Sandakan

Die ehemalige Hauptstadt Sabahs wurde während des zweiten Weltkriegs dem Erdboden gleichgemacht. Nachdem sie auf den Trümmern wieder aufgebaut wurde, ist sie heute eine der wichtigsten Hafenstädte für die Holzindustrie. In seinen Anfängen war Sandakan ein Waffenschmugglernest, das von den Spaniern kontrolliert wurde. Die meisten Schmuggler waren jedoch Deutsche; die Einheimischen erinnern sich noch an sie, denn sie nennen alle Weißen "Orang Jerman" = deutscher Mensch; und nicht - wie sonst üblich - "Orang putih" = weißer Mensch. Aufgrund des excellenten Hafens mit seinen "schwimmenden Geld" war die Stadt sehr reich und man dachte, aus der Stadt würde ein zweites Hongkong werden, doch die schnelle Rodung der Waldgebiete verlangsamte den Fortschritt. 

Mit einem Klick auf die Bilder werden diese vergrößert.