Nha Trang

Wie schon auf vielen anderen Reisen zog es uns aber wieder Richtung Meer. So war die nächste Station Nha Trang. Es ging über den Ngoan Muc Pass, mit seiner atemberaubenden Aussicht Richtung Küste. Man sagt, wenn Saigon das Paris des Orient ist, dann ist Nha Trang sein Nizza. Cafès säumen die mit Palmen bestandene kilometerlange Promenade. Von den Cham-Türmen im Norden der Stadt hat man eine tolle Aussicht über einen der schönsten Fischerdörfer des Landes. Einst war Nha Trang Hafen und Stützpunkt der Cham, während der Kolonialzeit wurde der Ort dann zu einem mondänen Seebad mitsamt Meeresforschungszentrum und Pasteur-Institut ausgebaut. Die schönen Strände laden zum Baden ein. Unvergessen der Boots-Trip mit Mama Hanh. Eine gigantische Party auf dem Meer.