Nationalpark Kornaten

Stattet man Norddalmatien schon mal einen Besuch ab, liegt es nahe einen Ausflug in den Nationalpark Kornaten zu machen. Für Segler und Taucher ein Paradies. Aber auch der Tourist, der nur einmal "schnuppern" möchte kann diesen Nationalpark leicht besuchen. Unzählige Anbieter gibt es entlang der Küste. So machten auch wir uns auf zu einem Tagesausflug in die Kornaten. Früh morgens ging es mit einem kleinen Boot los, zusammen mit einigen anderen Touristen. Immerhin umfasst der 1980 gegründete Nationalpark gute 152 Inseln, Inselchen und Riffe und hat eine Fläche von 234 qkm. So ging die Fahrt durch einen wahren Irrgarten aus Inseln und Meerespassagen. Kurz nachdem die Fahrt begonnen hatte, sahen wir eine Delfinschule. Diverse Tiere tummelten sich im Wasser und umschwammen unser Schiff. Was für ein toller Anblick!

Beeindruckend die senkrechten Felswände direkt dem Meer zugewandten Inselseiten. Die "Kronen" ("Krune") stellen eine große tektonische Bruchlinie der Erdplatten dar. Diese sind durch die globale Bewegung der afrikanischen und der europäischen tektonischen Platten entstanden. Die Kronen sind auch Heimat von einigen Vögel, wie dem Wanderfalken und den Cormoranen. Aber auch seltene Pflanzen lassen sich hier finden. Auch wenn die Inseln karg sind, kaum Vegetation vorhanden ist, waren einige von ihnen auch schon vor langer Zeit bewohnt. So sieht man Überreste einer alten Festung. Einige Inseln haben schöne Aussichtspunkte, die man erwandern kann. Leider war eine solcher Stopp bei unserer Tour nicht mit drin. Wir fuhren gegen Mittag einen kleinen Hafen an. Hier war eine kleine Marina angelegt, super Boote lagen vor Anker und es gab Mittagessen. Schnorcheln im Hafen war fast sinnlos, da gab es kein Leben mehr - schade.

Auf der Rücktour legten wir noch einen Halt vor einer anderen Insel ein und man konnte direkt vom Boot ins Wasser springen. War ein großer Spaß, aber auch hier war für den Schnorchler nichts zu holen. Trotzdem ein entspannter, lustiger Tag. Beim nächsten Mal mieten wir uns selbst ein Boot und erkunden die Inseln.