Lopburi

Gute 77 km nördlich von Ayutthaya kommt man nach Lopburi. Diese Stadt war im 10. Jahrhundert schon die Hauptstadt eines Khmer-Reiches. König Narai machte sie dann im 17. Jahrhundert zu seiner zweiten Hauptstadt. Viele Ruinen von Tempel- und Palastanlagen sind schon im Stadtkern zu sehen. In der Stadt gelten die Affen als heilige Tiere. Sie werden gefüttert und genießen Narrenfreiheit. Augenfälliges Wahrzeichen der Stadt sind drei mächtige Prangs, Symbole für die hinduistische Dreifaltigkeit Brahma (der Schöpfer), Vishnu (der Bewahrer) und Shiva (der Zerstörer).

Mit einem Klick auf die Bilder werden diese vergrößert.