Kudat

An der nördlichsten Landspitze Sabahs gelegen - Kudat, erste Hauptstadt des Staates Sabah und früher ein bedeutender Hafen. Man pflegte lange Zeit gute Beziehungen zu den Philippinen, aber die philippinische Regierung weigerte sich standhaft, die Region als Teil Malaysias anzuerkennen. Das Volk der Rungu is friedlich, es handelt sich hier um eine Untergruppe des Stammes der Dusun und Kadazan. Viele leben um Kudat noch in ihren traditionellen Langhäusern und glauben an Naturgeister. Außerdem lebt hier noch eine große chinesische Gemeinde.  Wir verschätzten uns sehr bei der Fahrt nach Kudat. Aufgrund der Straßenverhältnisse kamen wir überhaupt nicht so voran, wie wir es uns dachten. Es wurde Dunkel und weit und breit gab es nichts anderes als kleine Dörfer. Wahrlich kein Vergnügen bei Dunkelheit zu fahren. Spät am Abend erreichten wir dann Kudat, fanden ein Zimmer, wenn auch ziemlich schäbig, und bekamen in einem chinesischen Restaurant auch noch etwas zu essen. Wir erzählten der Besitzerin von unserer Fahrt durch die Dunkelheit - sie fand das so toll, das wir die Fahrt auf uns genommen hatten und gab uns zahlreiche Tipps für die Erkundung der Umgebung. Wir erlebten ein absolut natürliches Sabah - auf jeden Fall für unsere Kenntnisse. So war der Ausflug nach Kudat ein wirkliches Abenteuer und entschädigte uns reichlich für die beschwerliche Anreise. So fanden wir auch herrliche Strandabschnitte zur Erholung.

Mit einem Klick auf die Bilder werden diese vergrößert.