Idar Oberstein

Idar Oberstein ist das Zentrum der Deutschen Edelstein- und Schmuckindustrie. Selbstredend ist die Stadt auch Sitz der Deutschen Diamant- und Edelsteinbörse. Wir haben ja schon oft die von uns besuchten Gegenden von "unten" betrachtet. Mit Edelsteinen im Berg - da wurden wir natürlich mehr als neugierig. So war unser erstes Ziel die Edelsteinmine des Steinkaulenberg. Selbstverständlich durfte man nur in einen Schaugang - aber immerhin - ein Erlebnis war es trotzdem.

1375 wurden die Achatvorkommen der Gegend erstmalig erwähnt. Die Landesherren erlaubten ihren Untertanen das Graben nach Achaten gegen Abgabe eines jeden dritten Zentners der Ausbeute, was bereits vor der ersten Erwähnung dieser Verordnung (1497) Brauch war. Man holte bestimmt viele schöne Achate aus dem Berg, bis der Abbau dann 1875 eingestellt wurde. Viele der Bergmänner zog es nach Brasilien, wo sie neue Betätigungfelder vorfanden und ihre Kenntnisse anwenden konnten. Die Steine wurden dann zur Weiterverarbeitung nach Idar Oberstein gebracht.

Die Edelsteine sind ein Produkt des reichen Vulkanismus den es in dieser Gegend gab. In den im Lavastrom vorhandenen Blasenräumen befinden sich sogenannte Mandeln, die meist Achate in verschiedenen Farben enthalten. Wenn im Innern von Mandeln ein Hohlraum vorhanden ist, in den die Spitzen von Makrokristallen hineinragen, so spricht man von Drusen (Geoden), die häufig Kristalle, vor allem Bergkristalle und Amethyste, enthalten. Wir fanden die Führung und die wirklich tollen Erklärungen im Besucherstollen sehr schön. Gut, unseren Abenteuerdrang selbst einmal zu graben konnten wir nicht nachgehen, aber es war trotzdem sehr schön.

Das Deutsche Edelsteinmuseum entstand eigentlich aus der Gründung eine Gewerberates für die Edelsteinindustrie. So wurde eine Gewerbe- und Industriehalle eingerichtet, die als Verkaufsausstellung der Industrieerzeugnisse ausgerichtet war. 1897 wurde dann die sogenannte "neue Gewerbehalle" bezogen. Hier wurden jetzt ausschließlich Produkt der Edelsteinindustrie gezeigt, konzipiert als eine Leistungsschau ohne Verkauf. 

Heute zeigt das Deutsche Edelsteinmuseum eine sich ständig in Bewegung befindliche Ausstellung. Edelsteine aus der ganzen Welt, egal ob in geschliffener Form oder als Kristalle oder Rohsteine, werden gezeigt. Sehr viele Exponate zeigen, was man so alles aus Edelsteinen machen kann. Wirklich - ein Traum.